FAQ

Allgemeine Fragen

domonda ist eine One-Stop-Shop Plattform bzw. Software für online Buchhaltung und Finanzservices für KMUs. Mit domonda werden sämtliche Buchhaltungs- und Finanzprozesse automatisiert und in einer einzigen Plattform abgebildet. Eine Beschreibung der Funktionen von domonda finden Sie unter domonda.com > Produkt und umfasst

  • Belegerfassung

  • Rechnungs­freigabe & Workflows

  • Bezahlen von Rechnungen

  • Kontenabgleich

  • Finanz Dashboard

  • Kommunikation mit Ihrem Steuerberater (samt BMD und DATEV Export)

  • Spesen­abrechnung mit domonda

  • Buchhaltungsfeature

Außerdem haben Sie die Möglichkeit weitere Finanzservices wie bsw. Controlling as a Service, Buchhaltungsdienstleistungen oder Forderungsmanagement variabel zu buchen.

 

Durch die Automatisierung von Prozessen, Integration Ihrer Daten und Finanzservices in nur einer Plattform hilft Ihnen domonda bei der Digitalisierung Ihres Unternehmens. domonda erlaubt Ihnen dadurch, sich auf das Kerngeschäft zu fokussieren und gleichzeitig einen tagesaktuellen Überblick über wichtige Zahlen Ihrer Buchhaltung und Finanzen zu erhalten. Somit haben Sie die optimale Basis für wichtige Entscheidungen in Ihrem Unternehmen, bleiben konkurrenzfähig und legen die Grundsteine für kurzfristige und langfristige Erfolge. 

Durch die einzigartige Integration sämtliche Finanz- und Buchhaltungsprozesse haben Sie alle wichtigen Daten in einer Plattform abgebildet und großteils automatisiert. Das bietet ihnen eine Vielzahl an Vorteilen und neuen Möglichkeiten.

– weniger Zeitaufwand

Wir erhöhen die Effizienz in der Belegverarbeitung um bis zu 500%. Wenn Ihre Buchhalter bisher 50 Belege pro Stunde schaffen, dann sind nach der Implementierung von Domonda 300 Belege pro Stunde machbar.

– weniger Kosten

Durch die Automatisierung vieler Aufgaben sparen Sie sich wertvolle Zeit Ihrer Mitarbeiter und Kosten.

– mehr Übersicht & Transparenz

 Die übersichtliche und tagesaktuelle Abbildung ihrer Finanzdaten im domonda dashboard bringt Ihnen mehr Übersicht und Transparenz.

Nein. Die Automatisierung von Buchhaltungsprozessen ist zwar ein wichtiger Bestandteil von domonda (Siehe domonda.com > Produkt > Buchhaltungsfeature). Aber die Software bietet vor allem eine ganzheitliche Lösung für Finanzprozesse und -Services von mittelständischen Unternehmen. Sie können über domonda auch Ihr Controlling mit tagesaktuellen Zahlen abbilden und sich von unserem Experten-Netzwerk zu komplexen Finanzthemen direkt über die Plattform beraten lassen.

domonda hat Best Practices der digitalen Buchhaltung und Finanzprozesse in Software gegossen. Die meisten Kunden profitieren von den vorgegebenen Prozessen, da diese das Optimum an Effizienz herausholen. Manche Bereiche, wie das Rollen- und Rechtesystem für Rechnungsfreigaben sind unternehmensspezifischer (Siehe domonda.com > Produkt > Digitale Workflows). Hier bietet domonda eine umfassende Auswahl an Workflows an, die bei Bedarf auch angepasst werden können.

Das papierlose Büro schafft nicht nur mehr Raum, sondern es optimiert vor allem Ihre Arbeitsabläufe. domonda liest die wesentlichen Daten aus Ihren Belegen automatisch aus und ordnet sie Ihren Kontenplänen zu. Wir prüfen die Zuordnung, sodass Sie sich auf eine fehlerfreie Belegerfassung verlassen können. Sind die Belege einmal digital erfasst, können Sie sie ganz einfach nach Kategorien durchsuchen. Sie profitieren von tagesaktuellen Finanzübersichten und Prognosen. Die einst mühsame Kommunikation zu einzelnen Belegen zwischen Ihnen, Ihren Kollegen und Ihrem Steuerberater wird durch domonda für alle Beteiligten nachvollziehbar und übersichtlich dokumentiert.

Vor dem Start des Testbetriebs schließen wir eine Datenschutzvereinbarung mit unseren Kunden ab. Die Verarbeitung der Daten ist grundsätzlich durch die Allgemeinen Auftragsbedingungen der Kammer der Wirtschaftstreuhänder in den Punkten 8 Abs 6 und 9 Abs 3 geregelt. Darüber hinaus trifft domonda technische und organisatorische Maßnahmen zur angemessenen Sicherung der Daten des Anbieters vor Missbrauch und Verlust, die den gesetzlichen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit entsprechen. Insbesondere gestaltet domonda seine innerbetriebliche Organisation so, dass diese den besonderen Anforderungen des Datenschutzes gerecht wird. Die Rechenzentren sind durch ISO27001 zertifiziert und befinden sich gemäß DSGVO in der EU (Deutschland). Den Vorschriften der DSGVO wird durch die Implementierung und Einhaltung sowohl technischer als auch organisatorischer Maßnahmen entsprochen.

Unsere Cloud-Server werden in Österreich und Deutschland gehostet und fallen damit unter die strenge, europäische Datenschutzverordnung. Mit dem domonda Rollen und Rechtesystem können Sie intern den Zugriff auf bestimmte Daten außerdem selbst definieren.

Weitere Details dazu finden Sie unter https://domonda.atlassian.net/wiki/spaces/DA/pages/36503572/Datensicherheit+bei+domonda

Fragen zum Testaccount

Wir laden Sie ein, domonda zu testen. Sie bekommen für 14 Tage unlimitierten Zugang zu Domonda. Es muss keine Kreditkarte hinterlegt werden. Unser Support steht Ihnen ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite und hilft Ihnen den Account zu pflegen.

Nach erfolgreichem Abschluss der 14 tägigen Testphase bitten wir Sie telefonisch um ihr Feedback. Hier werden offene Fragen besprochen und wir klären mit Ihnen, welches Paket das Richtige für Sie ist. 

Siehe Fragen zum Datenschutz >Wie stellt domonda die Einhaltung des Datenschutzes und der DSGVO sicher?

Brauchen Sie Hilfe beim Setup oder haben Sie andere Fragen bzgl. der Nutzung von Domonda steht Ihnen unser erfahrenes Support Team unter support@domonda.com zur Seite. Der Domonda Support ist kostenlos nutzbar. 

Fragen zu Technik und Integration

Sie können Ihre gesamten Daten in unterschiedlichen Formaten exportieren (CSV, BMD, DATEV, dvo, jeweils samt Belegen). Ihr monatliches Abo können Sie jederzeit kündigen.

Derzeit unterstützen wir BMD NTCS, dvo und DATEV.

Die ausgelesenen Belege können durch die Mitarbeiter der Kanzlei über eine eigene Benutzeroberfläche auf Vollständigkeit, sowie korrekte Vorkontierung kontrolliert und bei Bedarf angepasst werden. Erst danach erfolgt der BuErf Import zu BMD oder DATEV über eine direkte Schnittstelle.

Beim Setup von domonda nutzen wir den standardisierten ACL-Export aus BMD, bei dem wir die Stammdaten einmalig importieren. Danach werden die Personen- und Sachkonten in domonda gepflegt und automatisch über die Schnittstelle zu BMD synchronisiert. Bei DATEV geschieht dies analog zur beschriebenen Vorgehensweise.

Fragen zur Belegverarbeitung

Digitale Belege können einfach per Email, »drag’n’drop« oder von einem lokalen Ordner importiert werden. Papierbelege werden am Besten von einem von uns empfohlenen Dokumentenscanner digitalisiert und direkt in den entsprechenden Belegkreis importiert. Unterwegs kann man per mobiler Scan-App auch ein Foto des Belegs machen.

Durch den Einsatz von Machine Learning erreichen wir je nach Qualität der Rechnungen (PDF, hochauflösendes Bild, etc) Erkennungsraten von 90% bei neuen und unbekannten Rechnungen. Durch wiederkehrende Belege werden die Werte laufend verbessert.

Ja, wir können Ausgangsrechnungen, Eingangsrechnungen, Verrechnungskonten und Kassen im System anlegen und entsprechend verarbeiten.

Wir haben für einzelne Kunden interne Belegnummern abgebildet und damit sehr schlechte Erfahrungen im laufenden Betrieb gemacht. Es gibt gute Gründe, keine internen Belegnummern zu verwenden. Wir haben dazu Details in einem Artikel beschrieben: https://domonda.atlassian.net/wiki/spaces/DA/pages/721078/Interne+Belegnummern

Fragen zur Bankintegration

Mandanten können Ihre Bankkonten direkt in unserer App anbinden. Wir greifen dazu auf einen Service eines nach PSD2-Richtlinie regulierten Drittanbieters zurück. Es ermöglicht den Unternehmen, mit ihrem bestehenden Verfüger und Passwort direkten Zugriff auf ihre Banktransaktionen innerhalb der domonda App.

Durch das automatische Auslesen der Rechnungsmerkmale können die Belege tagesaktuell mit den Banktransaktionen abgeglichen werden. Durch intelligente Suchalgorithmen werden verschiedene Kriterien auf den Belegen mit den Transaktionen abgeglichen und zugeordnet. Im Ergebnis entsteht eine tagesaktuelle Offene-Posten-Liste ohne Eingriff eines Buchhalters. So schaffen Sie als Steuerberater Mehrwert ohne Mehrarbeit.

Fragen zur Zusammenarbeit mit dem Steuerberater

Nein. domonda erleichtert Ihnen die vorbereitende Buchhaltung und ermöglicht eine effizientere Kommunikation und eine gute Zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater. Das wirkt sich für Sie in Kosteneinsparungen, höherer Effizienz und besserer Übersicht aus.

Nein. domonda ist einfach zu bedienen und erfordert kaum einen Schulungsaufwand auf Seiten Ihres Steuerberaters. 

Die Bankdaten können aus domonda in Form eines CSV oder XML (CAMT.53) in die Kanzleisoftware importiert werden. Alternativ kann die digitale Bankverbuchung auch konventionell erfolgen.

Der Umstieg auf digitale Buchhaltung und Finanzprozesse erfordert selbstverständlich zu Beginn ein Umdenken bei allen Beteiligten. Wir unterstützen Sie gerne bei einem fachlichen Gespräch mit Ihrem Steuerberater, damit Sie gemeinsam gut und gerne über die domonda Plattform arbeiten können.

Belege können sowohl vom Mandanten eingespielt werden, als auch zentral in der Kanzlei digitalisiert werden für Mandanten, die den Pendelordner bevorzugen. Der Mandant hat den Vorteil, dass er sich durch das Einspielen der Belege viele redundante Arbeiten (Eingeben der Daten im Online-Banking, Führen einer OP-Liste) erspart und auf tagesaktuelle Finanzinformationen zurückgreifen kann. Außerdem muss er keinen Ordner mehr anlegen und versenden. In jedem Fall begleiten wir Sie zur papierlosen Kanzlei und machen Sie zukunftsfit.

Wenn Sie nicht nur eine digitale Finanzmanagement-Lösung suchen, sondern auch entsprechende Expertenbetreuung, dann sind Sie bei domonda genau richtig. Über die domonda Plattform können Sie Steuerberater, virtuelle CFOs und namenhafte Experten für professionelles Mahnwesen bei Bedarf unkompliziert und punktuell “buchen”. Das domonda Experten Netzwerk arbeitet über die domonda Plattform und ermöglicht Ihnen eine optimale Arbeitsteilung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Ein Export aus einem anderen Accounting-System ist per Knopfdruck erledigt. Genauso einfach können die gesamten Daten automatisch bei domonda eingespielt werden. Der Ehrenkodex der Steuerberater verpflichtet Ihren Steuerberater dazu Ihnen bei Wunsch einen sofortigen und hürdefreien Wechsel zu ermöglichen.

Derzeit unterstützen wir BMD NTCS, dvo und DATEV. Für Details zum Export für BMD siehe https://domonda.atlassian.net/wiki/spaces/DA/pages/3506410

Die ausgelesenen Belege können durch die Mitarbeiter der Kanzlei über eine eigene Benutzeroberfläche auf Vollständigkeit, sowie korrekte Vorkontierung kontrolliert und bei Bedarf angepasst werden. Erst danach erfolgt der BuErf Import zu BMD über eine direkte Schnittstelle. Für Details zum Export für BMD siehe https://domonda.atlassian.net/wiki/spaces/DA/pages/3506410

Beim Setup von domonda nutzen wir den standardisierten ACL-Export aus BMD, bei dem wir die Stammdaten einmalig importieren. Danach werden die Personen- und Sachkonten in domonda gepflegt und automatisch über die Schnittstelle zu BMD synchronisiert.

Haben Sie Ihre Frage nicht gefunden? Schreiben Sie uns eine Email an anfrage@domonda.com oder hinterlassen Sie uns ein Kommentar auf dieser Seite. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Fragen zur steuerlichen Erfassung von Belegen

Grundsätzlich muss eine Rechnung Name und Anschrift der Firma enthalten. Wird auf der Rechnung der Name der MitarbeiterIn als Leistungsempfänger ausgewiesen, dürfen diese Kosten nicht geltend gemacht werden. Wird auf der Rechnung kein Leistungsempfänger ausgewiesen, dürfen diese Kosten ebenfalls nicht geltend gemacht werden.

Ausnahme bei Kleinbetragsrechnungen bis EUR 400 inkl. USt (Deutschland: bis EUR 250 inkl. USt):

  • Wird auf einer Kleinbetragsrechnung kein Leistungsempfänger ausgewiesen, dürfen diese Kosten geltend gemacht werden.

  • Wird auf einer Kleinbetragsrechnung als Leistungsempfänger der Mitarbeiter ausgewiesen, dürfen diese Kosten nicht geltend gemacht werden.